Allgemeine Geschäftsbedingungen

 All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen der Bem­mann Con­sult­ing GmbH
Inh. Michael Bem­mann, Lange Straße 39, 39590 Tangermünde (nach­fol­gend: „MB“)

§ 1 Anwen­dungs­bere­ich
(1) Die nach­fol­gen­den All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB) gel­ten für alle Verträge, die MB mit seinen Kun­den schließt, wenn es sich dabei um einen Unternehmer, eine juris­tis­che Per­son des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtlich­es Son­derver­mö­gen (nach­fol­gend „Kunde“) han­delt.
(2) MB schließt keine Verträge mit Ver­brauch­ern im Sinne des § 13 BGB ab. Der Kunde ver­sichert, bei Ver­tragss­chluss mit MB als Unternehmer gemäß § 14 BGB beziehungsweise als Kauf­mann nach HGB zu han­deln.
(3) Diese AGB gel­ten auss­chließlich. Abwe­ichende, ent­ge­gen­ste­hende oder ergänzende All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen des Kun­den wer­den nur dann und insoweit Ver­trags­be­standteil, als MB ihrer Gel­tung ausdrücklich zuges­timmt hat. Dieses Zus­tim­mungser­forder­nis gilt in jedem Fall, beispiel­sweise auch dann, wenn MB in Ken­nt­nis der AGB des Kun­den mit der Erbringung der Dien­stleis­tun­gen vor­be­halt­los beginnt.

§ 2 Leis­tun­gen von MB und Mitwirkung des Kun­den
(1) MB erbringt für seine Kun­den Dien­stleis­tun­gen in den Bere­ichen der Unternehmens­ber­atung, des Mar­ket­ings und der Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung und wird die vere­in­barten Dien­stleis­tun­gen gemäß Ange­bot mit der erforder­lichen Sorgfalt in Form von Beratungsleis­tun­gen, Coach­ings, Work­shops und Sem­i­naren durchführen. Diesen kön­nen mul­ti­me­di­al, videobasiert, tele­fonisch oder als physis­che Livev­er­anstal­tung erfol­gen und ergeben sich aus den Leis­tungs­beschrei­bun­gen unser­er Ange­bote.
(2) Die mit MB abgeschlosse­nen Verträge sind Dien­stverträge für die uns ein Leis­tungs­bes­tim­mungsrecht nach § 315 BGB zuste­ht. Gegen­stand des Ver­trages ist daher die Erbringung der vere­in­barten Leis­tung und nicht die Herbeiführung eines bes­timmten Erfolges. Ins­beson­dere schuldet MB nicht ein bes­timmtes wirtschaftlich­es Ergeb­nis gegenüber dem Kunden.

§ 3 Zus­tandekom­men von Verträ­gen
(1) Die Angaben von MB sind stets freibleibend. Die Präsen­ta­tion und Bewer­bung unser­er Leis­tun­gen auf unseren Web­seit­en, in Broschüren oder Wer­beanzeigen stellt kein binden­des Ange­bot zum Abschluss eines Ver­trags mit uns dar.
(2) Der Ver­tragss­chluss zwis­chen MB und dem Kun­den kann fer­n­mündlich (Videochat, Tele­fon, etc.) oder schriftlich erfol­gen. Kommt der Ver­trag unter Ver­wen­dung von Fernkom­mu­nika­tion­s­mit­teln zus­tande, beste­ht vor­be­haltlich ander­slau­t­en­der Absprache kein Anspruch des Kun­den, eine schriftliche Auf­trags­bestä­ti­gung zu erhal­ten.
(3) Fer­n­mündlich kom­men Verträge zwis­chen MB und dem Kun­den durch übere­in­stim­mende Wil­lenserk­lärun­gen zustande. 

§ 4 Vergü­tung, Preise, Bedin­gun­gen
(1) Die Preise, die von MB angegeben und mit­geteilt wer­den, sei es fer­n­mündlich oder schriftlich, sind verbindlich. Die mit­geteil­ten Preise ver­ste­hen sich jew­eils zuzüglich geset­zlich­er Umsatzs­teuer.
(2)Die Vergü­tung unser­er Dien­ste ist grund­sät­zlich bei Abschluss des Ver­trags in voller Höhe fäl­lig, es sei denn indi­vid­u­alver­tragliche Absprachen mit dem Kun­den sind anders lau­t­end.
(3) Der Kunde kann den geschulde­ten Preis entwed­er auf eines unser­er angegebe­nen Kon­ten über­weisen oder uns eine (SEPA)-Einzugsermächtigung erteilen.
(4) Eine uns erteilte (SEPA-) Einzugser­mäch­ti­gung gilt bis auf Wider­ruf auch für weit­ere Bestel­lun­gen. 
(5) Eine Bezahlung der gebucht­en Dien­stleis­tun­gen ist auss­chließlich im Wege der Vorkasse unter Anwen­dung des SEPA-Lastschriftver­fahrens möglich. Zu diesem Zweck sind Sie verpflichtet und erk­lären ihr Ein­ver­ständ­nis, uns im Nach­gang des Tele­fonats unmit­tel­bar ein schriftlich­es und von Ihnen unter­schriebenes SEPA-Lastschrift­man­dat zu über­mit­teln an: assistenz@michaelbemmann.de (vor­ab) und sodann per Post an:  Bem­mann Con­sult­ing GmbH, Inh. Michael Bem­mann, Lange Str. 39, 39590 Tangermünde. 

Dazu ist fol­gen­des Muster vom Kun­den zu verwenden:

Ich ermächtige die Bem­mann Con­sult­ing GmbH, Inh. Michael Bem­mann, Lange Str. 39, 39590 Tanger­münde und deren Erfül­lungs­ge­hil­fen, wiederkehrende, fäl­lige Zahlun­gen von meinem
Kon­to
IBAN
mit­tels SEPA-Basis­lastschrift einzuziehen.

Zugle­ich weise ich mein Kred­itin­sti­tut an, die von der Bem­mann Con­sult­ing GmbH, Inh. Michael Bem­mann, Lange Str. 39, 39590 Tanger­münde auf mein Kon­to gezo­ge­nen Lastschriften einzulösen.

Ich kann inner­halb von acht Wochen, begin­nend mit dem Belas­tungs­da­tum, die Erstat­tung des belasteten Betrages ver­lan­gen. Es gel­ten dabei die mit meinem Kred­itin­sti­tut vere­in­barten Bedin­gun­gen für Zahlun­gen mit­tels Lastschrift im SEPA-Basislastschriftverfahren. 

Vor­name und Name des Kon­toin­hab­ers:
Straße und Haus­num­mer des Kon­toin­hab­ers:
Postleitzahl und Ort :
Kred­itin­sti­tut (Name und BIC) :
IBAN:

Ort, Datum:
Unter­schrift des Kontoinhabers :

(6) MB stellt dem Kun­den nach erfol­gre­ichem Lastschrifteinzug eine ord­nungs­gemäße und die Umsatzs­teuer ausweisende Rech­nung aus. 
(7) Für den Fall, dass vere­in­barte Lastschriften nicht vom Kon­to des Kun­den einge­zo­gen wer­den kön­nen und eine Rück­buchung erfol­gt, ist der Kunde verpflichtet, den geschulde­ten Betrag bin­nen drei Werk­ta­gen an MB zu über­weisen. 
(8) Die Aufrech­nung mit Gegen­forderun­gen ist wech­sel­seit­ig nur zuläs­sig, wenn der jew­eils andere Ver­tragspart­ner die Aufrech­nung anerkan­nt hat oder diese recht­skräftig fest­gestellt ist. Das­selbe gilt für die Ausübung eines Zurück­be­hal­tungsrechts durch eine Vertragspartei.

§ 5 Laufzeit und Kündi­gung
(1) Der Ver­trag ist für die vere­in­barte Laufzeit fest geschlossen.
(2) Die Ver­tragslaufzeit ver­längert sich vor­be­haltlich anders lau­t­en­der Vere­in­barun­gen, jew­eils um einen Monat, wenn nicht eine der Ver­tragsparteien den Ver­trag spätestens 4 Wochen vor Ende der aktuellen Laufzeit kündigt. Kündi­gun­gen bedür­fen zu Ihrer Wirk­samkeit der Schrift­form.
(3) Vorzeit­ige Kündi­gungsrechte des Kun­den inner­halb der Ver­tragslaufzeit wer­den aus­geschlossen.
(4) Das Recht zur frist­losen Kündi­gung bei Vor­liegen eines wichti­gen Grun­des bleibt unberührt. Im Falle ein­er vorzeit­i­gen Kündi­gung des Kun­den aus wichtigem Grund bleibt unser Vergü­tungsanspruch unberührt. Dem Kun­den bleibt in diesem Fall der Nach­weis vor­be­hal­ten, dass uns kein oder ein wesentlich gerin­ger­er Schaden ent­standen ist.

§ 6 Leis­tungsverzug
(1) Fris­ten für die Leis­tungser­bringung durch die Bem­mann Con­sult­ing GmbH begin­nen erst nach voll­ständi­gen Ein­gang des jew­eili­gen Rech­nungs­be­trag, dem Ein­gang für die Dien­stleis­tun­gen notwendi­gen Dat­en bei uns bzw. nach Erbrin­gen der kom­plet­ten notwendi­gen Mitwirkung­shand­lun­gen des Kun­den.
(2) Ist der Kunde mit fäl­li­gen Zahlun­gen im Verzug, behal­ten wir uns vor, weit­ere Leis­tun­gen bis zum Aus­gle­ich des offe­nen Betrages auszuset­zen oder den Ver­trag außeror­dentlich zu kündi­gen und die Leis­tun­gen einzustellen.
(3) Im Fall der außeror­dentlichen frist­losen Kündi­gung durch MB bleibt die Gel­tend­machung von Schadenser­satzansprüchen durch MB vorbehalten.

§ 7 Erfül­lung
(1) MB wird die vere­in­barten Dien­stleis­tun­gen gemäß Ange­bot mit der erforder­lichen Sorgfalt durch­führen. MB ist berechtigt, sich dazu der Hil­fe Drit­ter zu bedi­enen.
(2) Dem Kun­den ist bewusst, dass MB bis auf ander­slau­t­ende und expliz­it schriftliche Vere­in­barung die Erbringung von Dien­stleis­tun­gen und nicht die Her­stel­lung eines Werks schuldet. Auf Anforderung des Kun­den wird MB inner­halb ein­er angemesse­nen Frist Auskun­ft über die erbracht­en Dien­ste erteilen. 
(3) Ist MB gehin­dert, die vere­in­barten Dien­stleis­tun­gen zu erbrin­gen und stam­men die Hin­derungsaus­gründe aus der Sphäre des Kun­den, bleibt der Vergü­tungsanspruch von MB unberührt.

§ 8 Ver­hal­ten und Rück­sicht­nahme
(1) Der Kunde ist verpflichtet, bei der Abgabe von Bew­er­tun­gen und Kom­mentaren inner­halb inner­halb der von MB ange­bote­nen Pro­gramme oder in den sozialen Medi­en auf unsere Inter­essen Rück­sicht zu nehmen. Ins­beson­dere darf der Kunde keine unwahren Tat­sachen­be­haup­tun­gen oder Schmähkri­tiken über uns veröf­fentlichen / ver­bre­it­en. 
(2) Sofern der Kunde an Com­mu­ni­ties und Grup­pen von uns (z.B. auf Face­book) teil­nimmt, ist er verpflichtet, auch dort die Inter­essen von uns zu wahren. MB ist berechtigt, den Kun­den von der Teil­nahme an Com­mu­ni­ties und Grup­pen vorüberge­hend oder dauer­haft auszuschließen, sollte der Kunde (zum Beispiel durch geschäftss­chädi­gende Äußerun­gen) die Inter­essen von uns inner­halb der Gruppe / Com­mu­ni­ty ver­let­zen oder beein­trächti­gen. Der Vergü­tungsanspruch von MB in diesen Fällen bleibt unberührt.
(3) Dem Kun­den ist es im Einzelfall ges­tat­tet, andere Kun­den aus unseren Pro­gram­men für eigene Aufträge zu akquiri­eren. Die sys­tem­a­tisch angelegte Kun­de­nakquise ist jedoch unter­sagt. Kein ander­er Kunde darf durch Akquise-Ver­suche des Kun­den belästigt wer­den. Im Falle der schuld­haften Zuwider­hand­lung sind wir nach ein­ma­liger Ver­war­nung im Wieder­hol­ungs­fall berechtigt, den Kun­den nach bil­ligem Ermessen vorüberge­hend oder dauer­haft von der Teil­nahme an unser­er Grup­penange­bote auszuschließen. Die ver­traglichen Verpflich­tun­gen des Kun­den uns gegenüber bleiben in diesem Fall unberührt.
(4) Während unser­er Beratun­gen, Coach­ing und Live Calls geben andere Teil­nehmer unter Umstän­den betrieb­sin­terne Infor­ma­tio­nen und geschäftliche Details preis. Insoweit ist stets und vol­lum­fänglich Stillschweigen gegenüber Exter­nen und Drit­ten zu bewahren. Eine Ver­bre­itung dieser Infor­ma­tio­nen ist ver­boten. MB ist berechtigt bei wieder­holter schuld­hafter Zuwider­hand­lung des Kun­den dessen Zugänge und Logins zu unseren Pro­gram­men und Inhal­ten nach bil­ligem Ermessen vorüberge­hend oder dauer­haft zu sper­ren. Die ver­traglichen Verpflich­tun­gen des Kun­den uns gegenüber bleiben in diesem Fall unberührt.

§ 9 Haf­tung
(1) MB haftet dem gegenüber in allen Fällen ver­traglich­er und außerver­traglich­er Haf­tung bei Vor­satz und grober Fahrläs­sigkeit nach Maß­gabe der geset­zlichen Bes­tim­mungen auf Schadenser­satz oder Ersatz verge­blich­er Aufwen­dun­gen.
(2) In son­sti­gen Fällen haften wir – soweit in Abs. 2 nicht abwe­ichend geregelt – nur bei Ver­let­zung ein­er Ver­tragspflicht, deren Erfül­lung die ord­nungs­gemäße Durch­führung des Ver­trags über­haupt erst ermöglicht und auf deren Ein­hal­tung Sie als Kunde regelmäßig ver­trauen dür­fen, und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorherse­hbaren und typ­is­chen Schadens. In allen übri­gen Fällen ist unsere Haf­tung vor­be­haltlich der Regelung in Abs. 2 aus­geschlossen.
(3) Die Haf­tung von MB für Schä­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit und nach dem Pro­duk­thaf­tungs­ge­setz bleibt von den vorste­hen­den Haf­tungs­beschränkun­gen und –Auss­chlüssen unberührt.
(4) Der Kunde ist im Rah­men sein­er Mitwirkungspflicht­en verpflichtet, uns auss­chließlich solch­es Text-/ Bild-/Video-/Ton­ma­te­r­i­al zur Ver­fü­gung zu stellen, das frei von Recht­en Drit­ter ist. Der Kunde stellt uns insoweit von etwaigen Ansprüchen Drit­ter wegen der Ver­let­zung geisti­gen Eigen­tums voll­ständig frei.

§ 10 Daten­schutz und Daten­sicher­heit
(1) Der Schutz per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en hat für MB ober­ste Pri­or­ität. Wir informieren Kun­den und Inter­essen­ten unser­er Dien­stleis­tun­gen sep­a­rat in unser­er Daten­schutzerk­lärung über die Erhe­bung, Spe­icherung und Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en sowie über die dies­bezüglichen Rechte der Betrof­fe­nen. Sie bestäti­gen, unsere Daten­schutzerk­lärung vor Inanspruch­nahme unser­er Dien­ste zur Ken­nt­nis genom­men zu haben und damit ein­ver­standen zu sein. 
(2) Sie willi­gen wider­ru­flich in die Kon­tak­tauf­nahme durch unser Unternehmen im Wege von Fernkom­mu­nika­tion­s­mit­teln ein (z.B. E‑Mail, SMS, Tele­fon, Mes­sen­ger-Dien­ste). Soll­ten Sie ein­er Kon­tak­tauf­nahme durch uns wider­sprechen, müssen Sie uns dafür eine E‑Mail zukom­men lassen an: info@michaelbemmann.de. In Ihrer Wider­spruchs-E-Mail sind sämtliche Kon­tak­t­möglichkeit­en von Ihnen zu benen­nen, über die wir Sie nicht mehr kon­tak­tieren dür­fen. Dies­bezügliche Unvoll­ständigkeit geht nicht zu unseren Las­ten. Maßge­blich ist der tat­säch­liche Ein­gang Ihrer E‑Mail bei uns.
(3) Der Kunde ver­sich­ern , bei der Daten­weit­er­gabe an MB die Vorschriften der Daten­schutz­grund­verord­nung (DS-GVO) und des Bun­des­daten­schutzge­set­zes (BDSG) einzuhal­ten. 
(4) Der Kunde stellt MB von der Haf­tung wegen Ver­stößen gegen die DS-GVO und das BDSG vol­lum­fänglich frei, es sei denn, MB hat diese Ver­stöße auss­chließlich allein zu verantworten.

§11 Teil­nahme an Work­shops, Sem­i­naren und Ver­anstal­tun­gen
(1) Sofern der Kunde die Teil­nahme von Work­shops, Sem­i­naren oder Ver­anstal­tun­gen bei MB bucht, ist diese Buchung verbindlich. MB bestätigt diese Buchung in der Regel per E‑Mail. 
(2) Der Kunde ist nur bei Vor­liegen eines wichti­gen Grun­des berechtigt, von sein­er Buchung zurück zu treten nach Maß­gabe der Bes­tim­mungen gemäß Absatz 3–4. Der Kunde ist verpflichtet, uns den wichti­gen Grund bere­its zusam­men mit der Rück­trittserk­lärung qual­i­fiziert nachzuweisen. 
(3) Geht die Rück­trittserk­lärung im Fall des Vor­liegens eines wichti­gen Grun­des bei MB ein berech­nen wir anhand der mit uns vere­in­barten Sätze unter Anrech­nung der ersparten Aufwen­dun­gen und der Vorteile aus ander­weit­ig möglich­er Ver­w­er­tung der Arbeit­skraft unser­er Mitar­beit­er mit fol­gen­den prozen­tualen Pauschal­isierun­gen ab:
Zeitraum zwis­chen Kündi­gung und Beginn des Leis­tung­spro­gramms:
bis 8 Wochen · Prozentsatz der Vergü­tung, den Bem­mann Con­sult­ing GmbH erhält: 40 %;
bis 4 Wochen: 60 %;
bis 2 Wochen: 80 %;
bis 1 Woche: 100 %
(4) Bei Kun­denkündi­gung aus wichtigem Grunde, der auf unserem ver­tragswidri­gen Ver­hal­ten beruht, haben wir nur Anspruch auf Hon­orierung unseres erbracht­en Leis­tung­steils, es sei denn, dieser Leis­tung­steil ist für den Kun­den auf­grund unseres ver­tragswidri­gen Ver­hal­tens nicht mehr von Inter­esse.
(5) Spesen/ Nebenkosten für indi­vidu­ell-konzip­ierte Beratungsleis­tun­gen und Ver­anstal­tun­gen im Auf­trag des Kun­den berech­net MB wie fol­gt:
Reisekosten: km-Geld ab Wohnort des Beraters/Coaches pro gefahre­nen Kilo­me­ter 0,70 €
Reisekosten: Flug, Bahn, Lei­h­wa­gen, evtl. Über­nach­tun­gen nach  Beleg
Beratungs‑, Work­shop­ma­te­r­i­al, Arbeit­sun­ter­la­gen je Klient/Teilnehmer 25,00 €
Beratungs- oder Work­shop­pro­tokoll je erstellte Seite (max. 25) 5,00 €
E‑Doku­men­ta­tion/­Bild- oder Videodoku­men­ta­tion je Daten­träger 50,00 €

§ 12 Schluss­bes­tim­mungen
(1) Abwe­ichun­gen von diesen AGB sind nur wirk­sam, wenn sie schriftlich vere­in­bart wur­den. Im Einzelfall getrof­fene, indi­vidu­elle Vere­in­barun­gen mit dem Kun­den ein­schließlich Nebenabre­den, Ergänzun­gen und Änderun­gen) haben in jedem Fall Vor­rang vor diesen AGB. Für den Inhalt der­ar­tiger Vere­in­barun­gen ist ein schriftlich­er Ver­trag bzw. die schriftliche Bestä­ti­gung von MB maßgebend.
(2) Es gilt das Recht der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land. Erfül­lung­sort und Gerichts­stand ist Stendal. 

© All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen der Bem­mann Con­sult­ing GmbH
Stand: 01.12.2021

 

Kontakt

            

Geschäftsführer: Michael Bemmann

© 2022 Michael Bemmann